Wurzelspitzenresektion

Zahn vor der Behandlung

Bei der Wurzelspitzenresektion handelt es sich um ein operatives Verfahren, dass es erlaubt Zähne zu erhalten, deren Wurzeln bereits durch Entzündungen stark geschädigt sind.

Hierbei wird die Spitze der Zahnwurzel um ca. 3- 4 mm abgetrennt und zusammen mit den durch die Entzündung bedingten Veränderungen wie z.B. Zysten entfernt.
Nach erfolgreichem Eingriff bleibt der Zahn stabil und kann für Zahnersatzmaßnahmen verwendet werden.

Behandlung des entzündeten Zahns

Der Eingriff kann in unserer Praxis unter Lokalanästhesie (örtliche Betäubung), Sedierung (Infusion von Beruhigungsmittel über eine Vene) sowie Vollnarkose (Allgemeinanästhesie) durchgeführt werden.

Ist eine Füllung der Wurzelkanäle über die Wurzelspitze notwendig, wird dies in unserer Praxis unter dem Operationsmikroskop durchgeführt.